press release only in german

SELBSTJUSTIZ DURCH FEHLEINKÄUFE (der Titel zitiert Martin Kippenbergers gleichnamiges Werk aus der Sammlung Falckenberg, das zugleich Auslöser der Ausstellung war) zeigt eine Auswahl der Neuerwerbungen der Sammlung Falckenberg aus den Jahren 2011 − 2014. In der Ausstellung werden rund 140 Werke von 60 Künstlern zu sehen sein. Im dadaistisch-punkgeprägten Bereich der Counter Culture etwa von Jerry Berndt, Werner Büttner, Merlin Carpenter, Nicole Eisenman, Dennis Hopper, Ray Johnson, Mike Kelley, Paul McCarthy, Albert Oehlen, Raymond Pettibon, David Robilliard und ihren deutschen Protagonisten John Bock, Christian Jankowski, Andy Hope, Christoph Schlingensief und Andreas Slominski.

Darüber hinaus werden umfangreiche Dokumentationen des bedeutenden amerikanischen Fotografen Lee Friedlander und Lewis Baltz gezeigt. Sie stehen in einem engen Zusammenhang mit konzeptuell gepägten Arbeiten, die seit jeher einen Schwerpunkt der Sammlung Falckenberg ausmachen. Neuerwerbungen in diesem Bereich sind Arbeiten von Art & Language, Richard Artschwager, John Baldessari, Monica Bonvicini, Hanne Darboven, Dieter Meier, Olaf Metzel, Konrad Klapheck, Astrid Klein, Imi Knoebel, Tobias Rehberger, Thomas Schütte und Santiago Sierra.

Schließlich geht es um junge Positionen wie Thorsten Brinkmann, Nathalie Czech, Sven Johne, Javier Téllez, Ena Swansea und Klassiker wie Andreas Feininger, Eric Fischl, Mimmo Paladino und Fred Sandback.