press release only in german

TONE FINK - von allem das beste

VERNISSAGE am Samstag, 19. Juni um 18:00. zur Eröffnung spricht Roman Grabner, Bruseum Graz

Ausstellung bis 21. August 2021. Mo – Sa 10 – 18 Uhr, So nach Vereinbarung. 0664 2645975

TONE FINK
Geboren am 1. Januar 1944 in Schwarzenberg, Vorarlberg, Österreich.
Studium an der Akademie der Bildenden Künste (bei Prof. Weiler und Melcher) in Wien.

Tone Fink kritzelt und klebt, er schneidet und spachtelt, er schichtet und schleift und schreibt was dazu, er zerkratzt, zerreißt, durchlöchert das Papier, er bastelt und baut Objekte und tritt damit auf und wird dabei gefilmt und gestaltet selber Filme. Und schließlich macht er auch noch etwas erstaunlich Konventionelles: er zeichnet und malt. Und gibt zuweilen als Lehrer weiter, was er tut.

Ein Satz von Joseph Beys ist ihm wichtig: „Kunst=mensch=kreativität=freiheit.“ Und weiter: Kunst sei „Revolte“, „Aufruhr“, „Anarchie“ zitiert Tone Fink große Künstler des 20. Jahrhunderts. Und daran hält er sich.

Der Künstler hat kindsköpfische Züge. Und nur, weil er Kunst besonders ernst nimmt, tut er so, als nehme er sie nicht besonders ernst. Aber das täuscht.
Zum Schluss: Tone Fink war mit seinen Arbeiten in Peking, Kairo, Berlin, Tokio, Prag undsoweiter.

(Textauszug Dr. Peter Huemer)