press release only in german

European Media Art Festival 2017 (EMAF)
Festival: 26.04.2017 - 30.04.2017
Exhibition: Aktuelle Medieninstallationen, Kunsthalle Osnabrück: 26.04.2017 - 21.05.2017

„Push“ lautet das Motto des diesjährigen European Media Art Festivals

Das European Media Art Festival beschäftigt sich in diesem Jahr in seinen Filmprogrammen, Installationen, Performances, Vorträgen und Diskussions-runden mit der allgegenwärtigen Hyperinformation. „PUSH“ lautet deshalb das Motto der 30. Ausgabe des Festivals vom 26. bis 30. April 2017 in Osnabrück.

Push-Meldungen, Status- und News-Updates, Social Bots und Hasskommentare - ständig blitzen und blinken die Smartphones und Bildschirme. Der öffentliche Raum wird schon seit jeher von Verlautbarungen, Warnungen und Spektakelbildern durchdrungen. Heute erleben wir eine Steigerung des Input-Drucks – schließlich ist jeder gleichzeitig Empfänger, Produzent und Sender. Die öffentliche Meinung wird von permanenter Information und Desinformation geprägt. Die Folge: Unterschiede zwischen öffentlichem und privatem Raum verschwinden, scheinbar gesicherte Standpunkte lösen sich auf, Populisten halten Einzug in die Parlamente.

Diese beschleunigte, lärmende Kommunikationsspirale, das aufdringliche Rauschen der Medien und die Suche und Sucht nach medialer Aufmerksamkeit versetzen uns in eine „postfaktische“ Zeit, in der auch die Demokratie um ihre Grundwerte bangen muss. Dabei ist jeder User in und außerhalb von Filterblasen auf der Suche nach der eigenen Wahrheit, die durch die Frequenz der Push-Meldungen beeinflusst wird.

Mit aktuellen künstlerischen Positionen und begleitenden Talks versucht das EMAF in seiner 30. Auflage, den dichten, scheinbar undurchdringlichen Informationsdschungel zu lichten, durch den der einzelne Medienuser seinen Weg finden muss - ohne die Pläne der Algorithmen zu kennen.

--

Die Ausstellung des European Media Art Festivals wird über das Festival hinaus bis zum 21. Mai aktuelle Medieninstallationen zeigen.

Darüber hinaus erwarten Sie Live-Performances sowie mediale Musik-, Sound- und Online-Projekte.

Die Konferenz wird zum Festivalthema „PUSH – Leben in Zeiten der Hyperinformation“ Talks, Workshops, Panels und Präsentationen anbieten.

--

Das EMAF zählt zu den bedeutendsten Foren der internationalen Medienkunst. Als Treffpunkt für Künstler, Kuratoren, Verleiher, Galeristen und Fachpublikum prägt es entscheidend die Thematik, Ästhetik und Zukunft der medialen Kunst. Das Festival bietet einen aktuellen und historischen Überblick mit einem Programm aus Experimentalfilmen, Installationen, Performances, digitalen Formaten und hybriden Formen.

Cinema: Kurz- und Featurefilme, Dokumentationen, Musikvideos, Specials, Retrospektiven

Exhibition: Aktuelle Medieninstallationen (Kunsthalle Osnabrück: 26. April - 21. Mai 2017)

Expanded Media: Mediale Aktionen und Live Performances, Musik- und Soundprojekte, Projekte im WWW

INIT - EMAF Media Campus: Europäische Hochschulen und Akademien stellen sich vor

Conference: Talks, Workshops, Präsentationen und Panels