Die Staatlichen Museen zu Berlin umfassen 15 Sammlungen mit 19 Museumsgebäuden und drei Forschungsinstitute und gehören damit zu den größten Universalmuseen der Welt. Sie bewahren und vermitteln Kunst- und Kulturschätze der Menschheitsgeschichte von ihren Anfängen bis in die unmittelbare Gegenwart. Die Museen bilden zugleich eine große Forschungseinrichtung, deren Wissen und Erfahrung national wie international der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird.

Die Sammlungen sind:
Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Antikensammlung, Ethnologisches Museum, Gemäldegalerie, Kunstbibliothek, Kunstgewerbemuseum, Kupferstichkabinett, Münzkabinett, Museum Europäischer Kulturen, Museum für Asiatische Kunst, Museum für Islamische Kunst, Museum für Vor- und Frühgeschichte, Nationalgalerie, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst und Vorderasiatisches Museum.

Die Museen sind:
Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Bode-Museum, Ethnologisches Museum, Friedrichswerdersche Kirche, Gemäldegalerie, Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, Kunstbibliothek, Kunstgewerbemuseum, Museum Berggruen, Museum Europäischer Kulturen, Museum für Asiatische Kunst, Museum für Fotografie, Neue Nationalgalerie ,Neues Museum, Pergamonmuseum, Sammlung Scharf-Gerstenberg und Schloss Köpenick.

Die Museen der Museumsinsel sind:
Altes Museum, Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Bode-Museum, Pergamonmuseum, Kolonnadenhof und James-Simon-Galerie.

Das Kulturforum umfasst folgende Institutionen:
Gemäldegalerie, Kunstbibliothek, Kunstgewerbemuseum, Kupferstichkabinett und Neue Nationalgalerie.

Die Museen Dahlem sind:
Museum für Asiatische Kunst, Ethnologisches Museum und Museum Europäischer Kulturen.

Neu errichtet wird das Humboldt Forum im Berliner Stadtschloss.