press release only in german

Die VideoZone ist eine Reihe der Kunsthalle Mainz, die von Georg Elben (Leiter der Videonale Bonn) kuratiert wird und für die er Künstlerinnen und Künstler aus dem immer weiter zu fassenden Bereich Video einlädt. Im Rahmen der VideoZone werden Vorträge oder Künstlergespräche veranstaltet, die sich ausgehend von der jeweiligen Präsentation explizit mit den Themen Video oder Neue Medien befassen.

„Once upon a time …“, „Es war einmal …“ – so beginnen in der Regel Märchen. Die Arbeit von Corinna Schnitt aus dem Jahr 2005 beschäftigt sich mit grundsätzlichen Fragen nach dem Kreatürlichen und Menschlichen, nach Natur und Kultur und nach dem, was sich gesellschaftlicher Kontrolle entzieht. Die Kamera erfasst in einem 360-Grad-Schwenk ein üppig möbliertes Wohnzimmer, von den Bewohnern fehlt jegliche Spur. Doch der Raum bleibt nicht lange ohne Leben. Nach und nach bemächtigen sich verschie­dene Tiere des Terrains. Die Kamera dreht sich mechanisch, sodass manchmal nur die Geräusche aus dem Off darüber informieren, was passiert, und bei der nächsten Umdrehung sieht man lediglich die Spuren der zunehmenden Verwüstung. Die fragmentarischen Eindrücke, welche die Betrachter von diesem Geschehen erhaschen, bieten jedoch Stoff genug für eine Geschichte, in der – wie in so manchem Märchen – die Gesetze des Alltags aufgehoben erscheinen.

Corinna Schnitt wurde 1964 in Duisburg geboren. Sie studierte an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main und an der Kunstakademie Düsseldorf. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Braunschweig, wo sie auch als Professorin lehrt.

only in german

VideoZone:
Corinna Schnitt