artists & participants

Dominik Franz AckermannWerner AisslingerEllen AllienHisham AlmannaiClaudia AngelmaierAv1 Architekten bankleerJürgen Beck BeginnerDirk BellAndreas BergmannLaura BernhardtTim BerresheimMichael BeutlerLaura BielauDas Bierbeben BLESSHeiner BlumJohn BockCosima von BoninEcke BonkAnn BöttcherUlla von BrandenburgLars BreuerBaldur BurwitzLysann BuschbeckWerner BüttnerAndré ButzerYvon ChabrowskiAdvanced Chemistry com & comDaniela ComaniBjörn DahlemDanica DakicMartin DammannJan DelayThomas DemandGustav Deutsch Deutschlandsaga Dias & Riedweg Die tödliche DorisJohanna DiehlStefan DiezSylvia DoebeltFlorian Ebner EboyThomas EggererEkkehard EhlersMichaela EichwaldTim EitelJörn Elling WuttkeWiebke ElzelAntje EngelmannMark Ernestus ErrorsmithDominik Eulberg F.S.K.Loretta FahrenholzMichael FandelNadine FechtJesko FezerNina FischerRoman FlügelCarsten FockGünther FörgAymeric FouquezSebastian FreytagDaniela FriebelPeter FriedlLisa GathmannIsa GenzkenAlex GerbauletKristina GöddeDie Goldenen ZitronenDominique Gonzalez-FoersterKonstantin GrcicThomas GrothVektor Gruppe WestStefan GuggisbergAndreas GurskyBianca GutberletFalk HaberkornGrit HachmeisterDj Haitian StarMatthias HammanLars HammerschmidtAdad HannahPostweiler HauberAnne HeinleinUwe HennekenMike HentzGeorg HeroldDaniel HerrmannAndreas HoferFrank HöhleChristian HoischenMartin HonertMargret HoppeChristian HörderLaura Horelli HortTobias HübelCarsten HummeVanessa JackSveinn F. JohannssonSven JohneDaniel JuricAnna K.o.Delia KellerHubert KiecolMartin KippenbergerStephanie KiwittEduard KleinAstrid KleinKarl KliemHarald KlingelhöllerSilvia KnüppelJustus Köhncke Korpys / LöfflerKlaus KotaiStefan KozallaPaul KramerAxel KufusSkafte KuhnSandra KuhneFriedrich KunathMichael KunzeBernadette La Hengst LabelstoreBelaid Le MharchiEdgar LeciejewskiFrank LederVia LewandowskyI Like My StyleThomas LocherAndreas LorenschatTamara LorenzMichel MajerusAntje Majewski Marcellvs L.Stefan MarxEmanuel MathiasJosephine MeckseperJonathan MeeseTill MegerleInka MeißnerMichaela MelianAlexej MeschtschanowFalk Messerschmidt Meuser Ming WongHelen MirraJonathan MonkPhillip Moritz Mouse On MarsReinhard MuchaJana MüllerWolfgang Müller (Úlfur Hródólfsson)Regine Müller-WaldeckGuido MünchSmith N HackJanina NiendorfIngo NiermannJörg ObernolteMarcel OdenbachMarkus OehlenAlbert OehlenJulia OschatzYuka OyamaWolf PehlkeManfred PerniceTilman PeschelPeter Piller PixelgartenSascha PohleKathrin PohlmannKinderzimmer ProductionsSebastian PützNeo Rauch raumlabor berlin RaumtaktikTimm RautertTobias RehbergerAriel ReichmanManuel ReinartzAnselm ReyleDaniel RichterMatthias Ries Rimini ProtokollBen RinnerJulian RöderAlexander RoobPamela RosenkranzFlorian RossmanithDaniel RothNiklas RoyJulika RudeliusNadin RüfenachtThomas RuffMartin SämmerMaroan el SaniBojan SarcevicPeter SchäferSilke SchatzDirk ScheidtAntje SchiffersMeixner Schlüter Wendt Architekten SchmalclubMarius SchmidtOskar SchmidtTomas SchmitDavid SchnellCorinna SchnittDirk SchönbergerAnne SchumannThomas SchütteMarkus SelgBjörn SiebertAndreas SlominskiFlorian SlotawaJuliane SolmsdorfKatrin Sonnleitner Soundhack SoundstreamThomas SprengerHolger SteenHito SteyerlJürgen StollhansKatja Stoye-CetinThomas StruthSebastian StumpfÖzlem SulakCarsten TabelRebecca Ann TessFlorian ThalhoferWolfgang TillmansRirkrit Tiravanija TocotronicAxel Töpfer TorchRosemarie TrockelMarkus Vater Vier5Ricardo VillalobosWolfgang VoigtMoritz von OswaldEva von PlatenSilke WagnerIna WeberFranz WestBernhard WillhelmChristopher WilliamsMartin WillnerRebecca WiltonSilke WittigJohannes Wohnseifer WolfenNicolas WollnikJutta ZimmermannPeter ZimmermannThomas ZippArtur ZmijewskiChristof Zwiener 

curators

press release only in german

Eröffnung: 21.05.2008, 19 Uhr, ZKM_Foyer

»Deutsche Kunst« oder »Kunst aus Deutschland« sind Etiketten, die häufig vergeben werden. Sie sind jedoch Fiktion. Denn mit der Realität künstlerischer Praxis hat nationale Festschreibung meist wenig zu tun. Dennoch stellen länderspezifische Fragen auf der Suche nach Geschichte, Genealogien oder Tendenzen eine Konstante in der Kunstgeschichte und im Kunstbetrieb dar: Die Überblicksausstellung ist ihr gängiges Format. In diesem Zusammenhang werden auch Lebens- und Arbeitsorte als Koordinaten in Künstlerbiografien entsprechend gewichtet, da sie einer ersten Bestimmung der Position im System des Kunstbetriebs dienen. Oft werden sie dabei auch mit vermeintlich nationalen oder lokalen Qualitäten verknüpft, die sich in der künstlerischen Produktion widerspiegeln sollen. Mittels kulturpolitischer oder kuratorischer Rhetorik – häufig vom Kunstmarkt unterstützt – wird so versucht, via Herkunftsbefund nationale Repräsentation abzuleiten. Besonders sichtbar wurde das im prominenten englischen Fall der »Young British Art«, wo eine Bewegung erfolgreich konstruiert und vermarktet wurde. Ähnliche Ansätze und Erfolge von »Kunst aus Russland« (SOZART) oder »Kunst aus China« (1990er-Jahre) zeigen, dass es sich dabei um ein wiederkehrendes Phänomen handelt.

Von der legendären Ausstellung »Von hier aus – Zwei Monate neue deutsche Kunst in Düsseldorf« im Jahre 1984 bis zu »Made in Germany« 2007 in Hannover haben zahlreiche Präsentationen die Frage nach der Herkunft und dem Produktionsstandort Deutschland behandelt. Eine thematisch-kulturelle Auseinandersetzung fand allerdings bislang nur indirekt statt. Denn schon aufgrund der Geschichte wird eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Land als heikel und problematisch angesehen. Gerade die Analyse und Beschäftigung mit dem scheinbar vertrauten wie auch fremden Terrain Deutschland ist in einer Situation selbstverständlicher, länderübergreifender Kommunikation und von Auflösungstendenzen bedrohter, nationalstaatlicher Entscheidungsmacht in Europa jedoch besonders interessant und wichtig. Einerseits kann beobachtet werden, dass sich nationale Unterschiede zu nivellieren scheinen, andererseits wird lokalen Kulissen und Besonderheiten eine neue Bedeutung zugesprochen.

Vor diesem Hintergrund versteht sich das Projekt »Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland« deshalb als Resonanzraum für die differenzierte Auseinandersetzung mit Arbeiten von KünstlerInnen, die Deutschland auf sehr unterschiedliche Weise als Geschichts-, Kunst- und Sozialraum reflektieren. Die Konzentration auf die Situation in Deutschland gilt der Erkundung einer »imaginären Kartografie«, die inhaltliche und formale Anliegen, Symptome und Virulenzen in der Kunst vor dem Hintergrund ihrer gesellschaftpolitischen oder sozio-kulturellen Gegenwart aufspüren möchte. Eine geografische Kartierung Deutschlands nach aktuellen Kunstzonen und -zentren, wie z.B. das als Marketinglabel funktionierende Etikett »Leipziger Schule« oder der anhaltende Berlin-Sog, spielen dabei eine untergeordnete Rolle.

Fragen nach Geschichte, Erinnerung, kultureller Verortung, Identität, biographischen Bezügen, Strukturen, Symbolen, Formbezügen, Klischees und Repräsentationspolitik bilden die Basis des Projekts: Was interessiert KünstlerInnen unterschiedlicher Nationalitäten an Deutschland heute? Wo entstehen Bezüge zu Deutschland? Entsteht aus der »Identität im Zweifel« (Hans Belting) eine wie auch immer geartete thematische Brisanz in künstlerischen Arbeiten? Welche ästhetische und künstlerische Qualität haben Werke, die auf deutsche Kultur, Geschichte, Personen oder Orte Bezug nehmen? Welche Rolle spielen historisch etablierte Qualitätssiegel und aktuelle Hypes (von der Romantik bis zur »Leipziger Schule«) in der internationalen Außenwahrnehmung?

»Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland« versteht sich dementsprechend sowohl als Prozess als auch als aktuelle Momentaufnahme mit rund 70 deutschen und internationalen KünstlerInnen. So wird die Ausstellung nicht zuletzt geprägt sein von gemeinsamen und sich durchaus wandelnden Vorstellungen davon, was der Begriff Deutschland bedeutet.

Um diese Fragestellungen nicht nur auf die Bildende Kunst zu beschränken, sondern auch mögliche Parallelentwicklungen und Referenzen auf anderen kulturellen Feldern wie Literatur, Musik, Theater, Tanz, Design, Mode oder Film aufzuzeigen, bildet ein gemeinsam mit dem Künstler Heiner Blum konzipierter »Resonanzraum« das Herz der Ausstellung. Die räumliche Umsetzung der Metapher »Resonanzraum« ist transdisziplinärer Arbeitsplatz, temporäre Ausstellungsfläche und Veranstaltungsort zugleich. In Vorträgen, Diskussionen, Aktionen, Präsentationen, Performances, Führungen und Aufführungen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern soll der Komplexität des Themas Rechnung getragen und dem Besucher inhaltliche Annäherungen von unterschiedlichen Seiten erlaubt werden.

Kuratiert von Gregor Jansen und Thomas Thiel. Projektleitung: Anne Däuper

Die Einnahme einer weiteren Perspektive auf das Thema ermöglicht die im 2. Obergeschoss des Museums zeitgleich gezeigte Ausstellung »Vertrautes Terrain – Collectors Choice« aus den Beständen der mit dem ZKM | Museum für Neue Kunst kooperierenden Privatsammlungen Boros, Grässlin und der LBBW. Die Auswahl der etwa 40 KünstlerInnen wurde von den Sammlern selbst vorgenommen.

1. Liste der beteiligten KünstlerInnen in der Ausstellung »VertrautesTerrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland«:

Franz Ackermann / bankleer / Heiner Blum / Ecke Bonk / Ann Böttcher / André Butzer / Com&Com / Björn Dahlem / Danica Dakić / Martin Dammann / Gustav Deutsch / Dias & Riedweg / Michaela Eichwald / Tim Eitel / Carsten Fock / Peter Friedl / Alex Gerbaulet / Dominique Gonzales-Foerster / Andreas Hofer / Christian Hoischen / Margret Hoppe / Laura Horelli mit Antje Engelmann, Nadine Fecht, Kristina Gödde, Ariel Reichman, Rebecca Ann Tess, Marius Schmidt & Silke Wittig / Sven Johne / Harald Klingelhöller / Korpys, Löffler / Skafte Kuhn / Sandra Kuhne / Friedrich Kunath / Michael Kunze / Marcellvs L. / Via Lewandowsky / Antje Majewski, Juliane Solmsdorf / Josephine Meckseper / Michaela Melián / Helen Mirra / Jonathan Monk / Wolf Pehlke / Manfred Pernice / Peter Piller / Sascha Pohle / Anselm Reyle / Alexander Roob / Pamela Rosenkranz / Daniel Roth / Julika Rudelius / Bojan Sarčević / Silke Schatz / Antje Schiffers, Thomas Sprenger / David Schnell / Markus Selg / Hito Steyerl / Jürgen Stollhans / Özlem Sulak / Carsten Tabel / Florian Thalhofer / Wolfgang Tillmans / Rirkrit Tiravanija / Silke Wagner / Johannes Wohnseifer / Artur Żmijewski / Christof Zwiener

2. Liste der beteiligten KünstlerInnen in der Ausstellung »Collectors’ Choice«:

Dirk Bell / Tim Berresheim / Michael Beutler / Werner Büttner / Thomas Demand / Thomas Eggerer / Günther Förg / Isa Genzken / Andreas Gursky / Uwe Henneken / Georg Herold / Martin Honert / Hubert Kiecol / Martin Kippenberger / Astrid Klein / Thomas Locher / Michel Majerus / Jonathan Meese / Meuser / Reinhard Mucha / Marcel Odenbach / Albert Oehlen / Markus Oehlen / Tobias Rehberger / Daniel Richter / Thomas Ruff / Thomas Schütte / Andreas Slominski / Florian Slotawa / Thomas Struth / Wolfgang Tillmans / Rosemarie Trockel / Cosima von Bonin / Ulla von Brandenburg / Ina Weber / Franz West / Christopher Williams / Peter Zimmermann / Thomas Zipp

3. Liste der beteiligten KünstlerInnen im »Resonanzraum« in der Ausstellung »Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland«:

Audioarchiv: Beginner, Jan Delay / Bernadette La Hengst / Das Bierbeben / Die Goldenen Zitronen / Dominik Eulberg / Ekkehard Ehlers / Ellen Allien / MMM, Soundhack, Soundstream, Errorsmith, Smith n Hack / F.S.K., Michaela Melián / Justus Köhncke / Kinderzimmer Productions / Klaus Kotai / Moritz von Oswald, Mark Ernestus / Mouse on Mars / Ricardo Villalobos / Roman Flügel, Jörn Elling Wuttke / Stefan Kozalla / Tocotronic / Torch, Advanced Chemistry, DJ Haitian Star / Wolfgang Voigt

Bibliotheks- und Magazinplattform: Blumenbar / Gestalten / KOOKbooks / Merve Verlag / orange-press / Revolver – Archiv für aktuelle Kunst / Martin Schmitz Verlag / Ventil Verlag / Verbrecher Verlag / 032c Magazine / An Architektur – Produktion und Gebrauch gebauter Umwelt / BANK / BELLA triste / De:BUG / Displayer / Der Freund / DUMMY Magazin / Fa Q Fanzine / FAIRY TALE / Jungsheft, Giddyheft / kid’s wear / Kultur und Gespenster / Liebling / LODOWN Magazine / Mode Depesche / mono.kultur / NEUE POBLEME – Das Magazin mit heißen Geschichten / Persona Non Grata / QVEST / sleek magazine for art and fashion / spex – Magazin für Popkultur / Whistler

22.05–22.06.2008 Schauraum 1, Leipziger Schule: Neo Rauch Klasse Timm Rautert: anna k.o. / Claudia Angelmaier / Jürgen Beck / Laura Bielau / Lysann Buschbeck / Yvon Chabrowski / Johanna Diehl / Sylvia Doebelt / Florian Ebner / Wiebke Elzel / Loretta Fahrenholz / Michael Fandel / Aymeric Fouquez / Daniela Friebel / Lisa Gathmann / Thomas Groth / Stefan Guggisberg / Falk Haberkorn / Grit Hachmeister / Matthias Hamman / Anne Heinlein / Frank Höhle / Margret Hoppe / Carsten Humme / Sveinn F. Johannsson / Sven Johne / Stephanie Kiwitt / Eduard Klein / Paul Kramer / Edgar L. / Emanuel Mathias / Till Megerle / Inka Meißner / Alexej Meschtschanow / Falk Messerschmidt / Phillip Moritz / Jana Müller / Regine Müller-Waldeck / Janina Niendorf / Kathrin Pohlmann / Sebastian Pütz / Timm Rautert / Manuel Reinartz / Ben Rinner / Julian Röder / Florian Rossmanith / Nadin Rüfenacht / Oskar Schmidt / Anne Schumann / Björn Siebert / Dirk Scheidt / Katja Stoye-Çetin / Sebastian Stumpf / Carsten Tabel / Axel Töpfer / Rebecca Wilton / Jutta Zimmermann

27.06–20.07.2008 Schauraum 2, streng verdaulich: John Bock / Baldur Burwitz / Daniela Comani / Mike Hentz / Via Lewandowsky / Andreas Lorenschat / Wolfgang Müller, Die Tödliche Doris / Julia Oschatz / Ming Wong / Eva von Platen / Corinna Schnitt / Tomas Schmit / Holger Steen / Markus Vater Kuratiert von Ludwig Seyfarth, in Zusammenarbeit mit Chantal Blatzheim

25.07.–17.08.2008 Schauraum 3, KONSORTIUM – BREUER, FREYTAG, MÜNCH: Lars Breuer / Sebastian Freytag / Guido Münch

22.08–21.09.2008 Schauraum 4, unregal regal & gute aussichten – junge deutsche fotografie: »unregal regal« Regale von: Werner Aisslinger / Hisham Almannai / Laura Bernhardt / BLESS / Stefan Diez / Konstantin Grcic / Daniel Juric Silvia Knüppel / Axel Kufus / Matthias Ries / Martin Sämmer / Peter Schäfer / Katrin Sonnleitner Kuratiert von Volker Albus »gute aussichten« Fotografien von: Bianca Gutberlet / Christian Hörder / Tobias Hübel / Vanessa Jack / Delia Keller / Tamara Lorenz / Belaid le Mharchi / Tilman Peschel / Jörg Obernolte / Martin Willner / Nicolas Wollnik Kuratiert von Josefine Raab und Stefan Becht

Schauwände 1-4: 22.05.–22.06.2008 Schauwand 1: Andreas Bergmann / Jesko Fezer / Nina Fischer, Maroan el Sani / Hort / Lars Hammerschmidt / Frank Leder / raumlaborberlin / Wolfen

27.06.–20.07.2008 Schauwand 2: AV1 Architekten / Andreas Bergmann / Deutschlandsaga, Schaubühne am Lehniner Platz Berlin / Carsten Fock, Bernhard Willhelm / Labelstore / Karl Kliem / Meixner Schlüter Wendt Architekten / Pixelgarten

25.07.–17.08.2008 Schauwand 3: Eboy / Daniel Herrmann / I Like My Style / Merve Verlag / Andreas Bergmann (ab 01.08.2008) / raumtaktik / Vektor Gruppe West / Yuka Oyama

22.08.–21.09.2008 Schauwand 4: Stefan Marx / Postweiler Hauber / Rimini Protokoll / Niklas Roy, Adad Hannah / Schmalclub / Dirk Schönberger / VIER5

4. Partner, Externe Kooperationen: ARTE / artsite.tv / Badisches Staatstheater Karlsruhe / BELLA triste / deufert+plischke / Deutschlandsaga, Schaubühne am Lehniner Platz Berlin / Hochschule für Gestaltung Karlsruhe / Ingo Niermann / le kiosk / Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe / tank.tv

»Resonanzraum« mit freundlicher Unterstützung von: BASF SE INDUSTRIEVERBAND HARTSCHAUM E.V. Elo TouchSystems Sennheiser electronic GmbH & Co. KG IsoBouw Dämmtechnik GmbH

Zur Ausstellung erscheint ein Ausstellungs- und Programmheft sowie abschließend ein Dokumentationsband mit beigelegter DVD.