artist / participant

curator

press release only in german

Visuelle Kunst hat sich schon immer mit dem Sichtbarmachen des Unsichtbaren beschäftigt. Der dänische Licht- und Medienkünstler Thorbjørn Lausten widmet sich seit einigen Jahren im Kontext von Kunst, Wissenschaft und Medien der Visualisierung wissenschaftlicher Daten. Innerhalb seines aktuellen Projektes »MAGNET« arbeitet er mit der Universität Tromsa und dem Dänischen Meteorologischen Institut zusammen, die ihm einen direkten Zugriff in Echtzeit auf geomagnetische und meteorologische Messdaten ermöglichen. Diese Daten werden von Lausten künstlerisch bearbeitet und mittels Projektionen sichtbar gemacht. Sie stellen eine Art Interface zwischen der ursprünglichen Energie und den daraus gewonnenen Informationen dar. Die unterschiedlichen Quellen der Daten sowie deren algorithmische Veränderungen sorgen dabei für eine große visuelle Variationsbreite.

Laustens Verbildlichungen digitaler Messdaten werden zu konkreten »Farbfilmen«, die interaktiv und für den Zeitraum 15.03.-25.05.2008 gleichzeitig an drei Ausstellungsorten zu sehen waren. Neben der Ausstellung im ZKM, die bis 19.10.2008 verlängert wurde, können die visualisierten, digitalen Messdaten auch über www.meteomag.dk abgerufen werden.

Kurator: Andreas F. Beitin

Weitere Ausstellungsorte : · Museet for Samtidskunst, Roskilde 14.03.2008-25.05.2008 · Nordjyllands Kunstmuseum, Aalborg 14.03.2008-08.06.2008

Zur Ausstellung ist eine Publikation erschienen: Morten Søndergaard und Peter Weibel (Hg.) »MAGNET«, ca. 160 Seiten, 100 Abbildungen, mit Texten von Hartmut Böhme, Thorbjørn Lausten, Peter Lunenfeld, Morten Søndergaard, Frederik Stjernfield und Peter Weibel. [→ Info]. Darüber hinaus liegt im ZKM_shop auch eine DVD vor (dt., engl., dän., 80 min.), die die verschiedenen Visualisierungen dokumentiert.